Mit Haemo Laser® chronische Schmerzen lindern

Der Körper der Frau ist in vieler Hinsicht ein sehr sensibles Kunstwerk. Manchmal wird, durch bewusste oder unbewusste Ereignisse, das feine Gespinst der Nerven, Muskeln und Gefäßen gestört und es bilden sich Krankheitsherde, die meist auch sehr schmerzhaft sind.

Wobei kann die Haemo Laser® Therapie helfen?

Immer dann, wenn Ihr Körper mit Schmerzen auf eine Störung reagiert. Im Bewegungsapparat und den Gelenken, bei Osteoporose und auch chronischen Menstruationsbeschwerden. Wobei wir damit schon mehr als 80% der Fälle abdecken, die immer wiederkehrende – und somit chronische – Schmerzen verursachen.

Es geht aber noch weiter: von chronischen Eileiterentzündungen über chronische Unterbauchschmerzen. Von Diabetes, Mellitus und Lebererkrankungen bis zu Autoimmunerkrankungen und erhöhtem Cholesterin. Auch bei Migräne, Gefäßverschlüssen, Tinnitus und Durchblutungsstörungen hat die Haemo Laser® Therapie schon gute Ergebnisse gezeigt.

Was ist der Haemo Laser® und wie wirkt das Gerät?

Jede Lasertechnologie hat Licht als Grundlage. Licht hat immer eine definierte Wellenlänge, ist sichtbar oder unsichtbar, ist aber jedenfalls sehr mit Energie angereichert. Wird dieses energiereiche Licht in die Blutbahn des Körpers eingeleitet, dann kann es seine volle therapeutische Wirkung entfalten.

Erstmal werden die Fließeigenschaften des Blutes gesteigert. Durchblutung und damit Sauerstoffversorgung intensivieren sich. Der Organismus bildet wieder mehr Abwehrkräfte gegen Entzündungen, das Immunsystem wird gestärkt, der Stoffwechsel angeregt.

Wie läuft eine Haemo Laser® - Therapie ab?

Für den Patienten ein kaum spürbarer Vorgang. Vielleicht noch vergleichbar mit einer Blutspende. In Fall der Haemo Laser® - Therapie wird ebenfalls eine Kanüle in die Armvene gelegt, durch die der dünne Lichtleiter geschoben wird, bis er ca. 1 mm in die Vene ragt.

Nach ca. 30 Minuten ist die erste Behandlung – ohne Schmerzen - vorbei. Um den positiv skalierenden Effekt der gesamten Therapie zu nutzen, sind 6 bis 10 Behandlungen zu empfehlen. In einer Woche sollten es 2 bis 3 Behandlungen sein, sodass die gesamte Therapie rund 10 Wochen dauert.

Gesundheitstipp

Humane Papillomaviren, abgekürzt HPV, sind die häufigsten sexuell übertragenen Viren der Welt. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt eine generelle Impfung gegen HPV für alle Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren.